Translate

Samstag, 10. Oktober 2015

ScchhhhhhzrAUerbb-b-bthOOOOmasssssHAv-Flick?

Der Wiener Poet & Soundperformer Thomas Havlik begeisterte im Atelier von Sabine Auer in Verdins.

Foto Sonja Steger
Seine vielschichtigen Arbeiten kommen entweder als dichte Visual Poetry daher

oder werden als Soundcréationen live inszeniert, gewunden und gewrungen, geplättelt und genäselt, inhaliert und dann wieder förmlich ausgespuckt.
 
Er bedient sich dabei eines Ableton's, der es ihm erlaubt, vorgefertigte Sounds und Spuren zu verwenden, welche er (ähnlich wie Eisentanz!) mit live produzierten Loops und natürlich seinem eindrucksvollen Stimm- und Geräuscherepertoire mixt: der Vorleser als DJ!

Im Anschluss gabs wunderbares hausgemachtes Brot mit Kürbissuppe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten